Finanzierung Photovoltaik

Finanzierung von Photovoltaik – ein Überblick

Solaranlagen Finanzierung und Kredite für Photovoltaikanlagen

Wer sich für eine Photovoltaikanlage entschieden hat, muss spätestens dann – bestenfalls aber schon vorher – über das Finanzieren der Anlage nachdenken.

Bei der Finanzierung von Photovoltaik durch Fremdkapitel sollten unterschiedliche Faktoren betrachtet werden. Primär von Interesse und stets im Vergleich sind Laufzeit, Zinssatz und Möglichkeiten der Sondertilgung. Es gibt hier unterschiedliche Möglichkeiten, die neben diesen drei Faktoren auch ganz andere Vorteile bietet, die mitberücksichtigt werden sollten. Im Folgenden werden deshalb drei Möglichkeiten der Finanzierung vorgestellt:

  1. Finanzierung mit KfW-Krediten
  2. Finanzierung mit anderen Solarkrediten
  3. Alternative Solarleasing

 Günstige Solaranlage gesucht? Four-and-More.net

Photovoltaikanlagen finanzieren mit KfW-Krediten

Der wohl bekannteste Weg zur Finanzierung von Photovoltaik ist die Aufnahme eines KfW-Kredites. KfW steht für „Kredite für Wiederaufbau“, die unter anderem regenerative Energien unterstützen. Die KfW-Bank ist eine staatliche Kreditanstalt und zumeist sind ihre Kredite am günstigen.

Hier gibt es keine Sondertilgungsmöglichkeiten dafür langfristige Verlässigkeit: Die Zinsen sind vergleichsweise niedrig und mit der Zinsbindung derzeit gut zu empfehlen. Außerdem gibt es Angebote, den Kredit mit anderen Fördermitteln zu kombinieren. Weitere Vorteile sind die Möglichkeit mit den Tilgungszahlungen zeitweise auszusetzen und dass die KfW-Bank lediglich als nachrangiger Schuldner im Grundbuch auftritt. Welche Vorteile bieten also andere Finanzierungsmöglichkeiten demgegenüber?

Photovoltaikanlagen finanzieren mit anderen Solarkrediten

  • Wem der KfW-Kredit versagt wird, muss sich nach anderen Banken umschauen.
  • Hier gibt es unterschiedlichste Kredite mit entsprechenden unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.
  • Entscheidener Nachteil zum KfW-Kredit bei der Finanzierung von Photovoltaik ist zumeist die Eintragung ins Grundbuch.
  • Vielen Banken genügt aufgrund der langen Tilgungsdauer nicht mehr die Sicherheit der Einnahmen durch Einspeisungspreise. Sie fordern darüber hinaus immer Häufiger die Eintragung ins Grundbuch bei anderen vorhandenen Immobilien.

Photovoltaikanlagen, Solaranlagen alternativ finanzieren mit Solarleasing

Mit dem Krediten erwirbt der Schuldner Schritt für Schritt seine eigene Photovoltaikanlage. Um die Vorteile der Anlagen zu nutzen, muss diese aber nicht zwangsläufig ins Eigentum übergehen. Hier setzt das Solarleasing an, das analog zum Autoleasing bedeutet, dass man gegen eine regelmäßige Leasingrate fremdes Eigentum nutzen kann. Bei Solarleasing ist darüber hinaus Mietkauf üblich. Damit geht die Anlage am Ende ins Eigentum über.

Das bietet vor allem den großen Vorteil, dass keine Ausgaben über die Einnahmen hinaus getätigt werden müssen – die Gefahr der Verschuldung ist somit deutlich geringer. Die Finanzierung über Solarleasing ist deshalb vor allem für gewerbliche Zwecke gut geeignet: Es mindert die Ausgaben für die Gewerbesteuer und ist bilanzneutral.

Wissenswertes